Auch wenn der Begriff der productized services zunächst einmal sperrig klingt, so ist dieser dennoch für die allermeisten Coaches, Berater, Experten und Dienstleister das perfekte Geschäftsmodell.

Ein Angebot, aufgebaut wie ein productized service, eliminiert nämlich verschiedene Schwierigkeiten, mit denen ein Dienstleister am Markt konfrontiert ist. Meiner Meinung nach kommt man so am schnellsten zu einem sechsstelligen Umsatz – was dem Business wiederum eine gewisse Sicherheit und Zukunftsperspektive verleiht.

In diesem Beitrag möchte ich deshalb mit dir klären,

  • was ein productized service genau ist und
  • wie ein solches Angebot auch dein Business auf ein neues Level hebt

Du kannst diesen Beitrag auch als Podcast-Episode hören – hier findest du alles für dein iOS-Gerät oder dein Android-Gerät. Suche dort einfach nach der Episode 137 oder klicke jetzt hier auf Play.

Was ist ein productized service denn eigentlich?

Mit einem productized service schaffst du es, deine vielen und oft sehr verschiedenen Fähigkeiten und Kenntnisse in ein leicht verkaufbares Paket zu verwandeln. Im Detail

  1. löst dein productized service ein bestimmtes Problem für eine klar definierte, spitze Zielgruppe
  2. hast du genau definiert und aufgeschrieben, was Bestandteil deiner Leistung ist (und was nicht!)
  3. verkaufst du dein Angebot nach dem Wert des Resultats und gerade nicht mehr nach dem Einsatz deiner Ressourcen und deiner Zeit
  4. kennen beide Seiten genau das Zeitfenster für deine Leistung und den Preis

Das alles vereinfacht deine Kundenbeziehungen und beide Seiten profitieren von dem klar umrissenen Leistungsspektrum.

Wie genau funktionieren productized services eigentlich?

Wie mit jeder Dienstleistung, so nimmst du deinen Kunden Arbeit ab, löst deren Probleme oder erstellst etwas auf Kundenwunsch. Dabei arbeitest du jedoch nicht nach dem klassischen Muster von individuellen Einzelaufträge, sondern stellst ein Paket zusammen, welche von dir zu einem festen und vorher definierten Preis bearbeitet werden können.

Ein Beispiel: Du bietest als Dienstleistung die Erstellung einer Webseite an. Deine Kunden können aus unterschiedlichen Paketen auswählen und somit den Umfang und die Bestandteile deiner Arbeit bestimmen. Jedes Paket hat dabei einen festgelegten, nicht verhandelbaren Preis. Und jedes dieser Pakete führt am Ende zu einer fertigen Webseite.

Dabei gilt es, alle Elemente der Arbeit zu analysieren und diese entweder zu automatisieren oder gezielt an bestimmte Rollen in deinem Team zu vergeben. Somit kannst du die Kosten der Leistungen, deren zeitlichen Bedarf und somit die Endkosten für den Kunden klar definieren.

Natürlich kannst du einzelne Leistungsbestandteile auch auf deine Kunden verteilen. Im Beispiel der Webseite könntest du zum Beispiel deinen Kunden Arbeitsblätter zur Verfügung stellen, mit denen sie dir die Spezifikationen der Webseite selber definieren, sodass im Nachhinein keine Diskussion über Farben, Schriftgrößen oder ähnliches entsteht.

Durch so eine klare Rollenverteilung ist es später dann möglich, deine Leistung zu erheblich geringeren Kosten als Wettbewerber zu erbringen, weil du Leistungsbestandteile eben gerade standardisieren kannst.

Die Vorteile von productized services für den Unternehmer

Für dich als Unternehmer bietet diese Lösung einige attraktive Ansätze.

  1. Du (und deine Team) arbeiten nach einem fest definierten, nicht verhandelbaren Leistungskatalog. Dadurch ist es deinen Kunden nicht mehr möglich, zusätzliche kostenlose Zusatzarbeiten zu verlangen.
  2. Du verlangst einen fairen Anteil des Wertes deiner Leistung vom Kunden und musst nicht mehr mit ihm zum Beispiel über deinen kalkulierten Stundensatz verhandeln.
  3. Alle Arbeitsschritte wiederholen sich, nichts Individuelles wird erstellt. Dadurch musst Du am Arbeitsmarkt nicht für teure Spezialisten Geld ausgeben, sondern kannst auch normal ausgebildete Personen beschäftigen. Das wiederum führt zu geringeren Kosten gegenüber deinen Wettbewerbern – und damit zu größeren Profiten.

Die Vorteile von productized services für den Kunden

Auch für deine Kunden bieten diese Angebote deutliche Vorteile. Zum einen sehen die Kunden direkt und auf einen Blick, welche Leistungen sie von dir erwarten dürfen.

Sie haben außerdem im Vorfeld einen festen und klar kommunizierten Preis und können sich auf dieser Basis schnell entscheiden.

Wenn du außerdem noch verschiedene Preisstufen anbietest, kann jeder Kunde für sich eine passende Lösung auswählen, ohne lange mit dir über Leistungen und Preisgestaltungen diskutieren zu müssen.

Alles in allem machst du es dem Kunden deutlich einfacher, eine Kaufentscheidung zu treffen.

Wie verwandelt man seine Leistung in einen productized service?

Einen productized service entwickelst du am besten mit dieser erprobten Anleitung:

  1. Verenge deine Zielgruppe auf einen glasklaren Wunschkunden, ein Problem und ein Resultat
  2. Definiere eine eindeutige Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du deine Kunden vom Problem zum Resultat führst
  3. Standardisiere alle Bestandteile so, dass sie nicht mehr individuell erstellt, sondern “copy-and-paste”-mäßig für alle Kunden verwendet werden können.

Durch den Siegeszug der digitalen Medien ist es heute übrigens auch ein Kinderspiel, als Coach, Trainer oder Experte für andere Themen seine Coaching- und Beratungsleistung in einen productized service zu verwandeln. Man nennt es dann allerdings “productized coaching/consulting”.

Mehr dazu kannst du noch heute in meinem kostenfreien Online-Workshop lernen.

3 Tipps für deinen productized service

1. Versuche nicht zwanghaft alle Bereiche zu automatisieren. Taste dich ruhig nach und nach heran und verändere immer nur einen Baustein auf einmal. Die Leistung für die Kunden muss immer in gleichbleibender Qualität gewährleistet werden.

2. Suche dir interne und externe Teams, welche einen Teil der Arbeiten übernehmen können. Hierbei solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass die Kosten für die externen Dienstleister mit in die Kalkulation einfließen müssen, du im Gegenzug aber mehr Zeit hast, dich den strategischen Aufgaben als Unternehmer zu widmen. Interne Mitarbeiter können aufgrund der höheren Spezialisierung darüber hinaus oftmals mit besserem Workflow arbeiten und somit die Produktivität ebenfalls steigern.

3. Achte darauf, dass das Resultat deines productized service für den Kunden mindestens einen Wert von 2.500 Euro hat. Dadurch wird es möglich, schon mit minimalem Marketingaufwand und ohne technische Komplexität Neukunden zu gewinnen.

Mit Produktisierung aus der Zeit-gegen-Geld-Falle ausbrechen

Als Unternehmer musst du dich um viele Dinge kümmern. Wenn du es jedoch schaffst dein Unternehmen durch einen productized service zu optimieren und somit deine Angebotspalette in Teilen zu automatisieren, kannst du mehrfach profitieren.

Du kannst dich auf die Erschließung neuer Kundengruppen konzentrieren oder bei Bedarf die Skalierung deiner Angebote beinahe unbegrenzt vorantreiben. Auch die Erweiterung deines Unternehmens und die Rekrutierung neuer Mitarbeiter geht dank der klaren Strukturierung der Arbeiten einfacher von der Hand.

Beste Grüße

P.S.: Denk’ daran. Erfolg ist keine Frage der Arbeitszeit! Am besten startest du noch heute – und zwar hiermit!