fbpx

Ich starte mit einem neuen Angebot, das ab Oktober erhältlich sein wird.

Es handelt sich dabei um einen Mitgliederbereich für angehende Podcaster, die einen Podcast starten wollen. Es ist gleichzeitig aber auch ein Ort, wo sich etablierte Podcaster mit anderen zusammenschließen, um die eigenen Podcasts immer besser auf die geschäftlichen Bedürfnisse hin zu optimieren.

…Mehr dazu etwas später.

Vorher möchte ich gerne nochmal kurz erläutern, was mein Podcast für mich getan hat. Denn vielleicht gehörst Du zu denen, die noch unsicher sind, ob sie einen eigenen Podcast starten sollen.

Ich möchte außerdem die beiden wichtigsten Voraussetzungen nennen, die Du benötigst, um einen Podcast erfolgreich zu machen und erfolgreich zu halten.

Ich bin sicher, das inspiriert Dich.

Um diese drei Dinge geht es in diesem Beitrag

  1. Die meisten Leute zögern gern lange, bevor sie mit etwas Neuem anfangen. Ich erläutere daher, warum ein Podcast mein Business beflügelt hat und zeige die exakten Zahlen meines Podcasts der ersten Wochen. Denn ein Podcast wirkt schnell und kurzfristig, aber auch on the long run, also langfristig.
  2. Ich habe ja schon einmal ausführlich erzählt, wie man einen Podcast erstellt. In diesem Beitrag möchte ich das Thema gerne aufgreifen und weiter unten eine Einladung zu einer kostenlosen Webinar-Reihe aussprechen. Wenn Du nicht so lange warten willst, dann kannst Du Dir hier einen Platz in den Webinaren sichern.
  3. Und zu guter Letzt möchte ich die Details des bald erscheinenden Mitgliederbereichs präsentieren, weil ich glaube, dass dies genau das ist, was Du brauchst, um dauerhaft erfolgreich zu podcasten.

Und wie immer – beginnen wir mit Punkt Nummer 1.

Reichweite: Der Schlüssel zum Wachstum als Selbständiger

Die größte Herausforderung aller Selbständigen ist es immer noch, jederzeit genügend Kunden zu haben. Neukunden entspringen immer aus gut geführten Beziehungen, da Vertrauen die Basis aller Dienstleistungen ist. Insofern ist es nur logisch, dass derjenige Selbständige die besten Chancen auf genügend Umsatz hat, der viele Menschen kennt und ständig neue Kontakte gewinnt. Reichweite, also die Sichtbarkeit der eigenen Person und der eigenen Botschaften im Markt, innerhalb der Nische, ist das Stichwort.

Über Unternehmer.FM konnte ich bereits direkt nach dem Start bei iTunes innerhalb der ersten drei Monate ca. 20.000 Downloads erzielen – ohne auch nur einen einzigen Euro in Werbung investieren zu müssen. Hier die zugehörige Grafik:

LibSyn Podcast-Statistik

Junge Podcasts hört man nicht zufällig, sondern man klickt bei iTunes auf ein Coverbild. Meine Hörer wussten also vorher, was sie ungefähr erwartet. Insofern gehört ein Großteil meiner Hörer zu meiner direkten Zielgruppe. Warum sonst sollte man sich meine Inhalte anhören?

Mein Podcast erreicht also im Monat ein Vielfaches an potenziellen Kunden als ich es mit Telefon, Vorträgen oder Einzelterminen jemals selbst schaffen könnte. Denn die neuen Hörer laden bereits aufgezeichnete Audio-Beiträge herunter, ich muss gar nicht jedes Mal wieder neu Arbeitszeit investieren, um jemanden neu zu erreichen und mich ihm zu präsentieren.

Bis heute habe ich kein besseres und reichweitenstärkeres Positionierungs-Tool entdeckt. Und deshalb sind Selbständige gut beraten, einen Podcast zu starten.

So geht es: Kostenlose Webinar-Reihe zum Selbermachen

“Toll, Christian. Die Frage ist, WIE!”

Ich habe verstanden.

Es gibt zwar viele kostenlose Informationen im WWW dazu, wie man einen Podcast startet. Aber es gibt wenig gute und ausführliche Anleitungen, die man zu Rate ziehen kann, ohne vorher ein kostenpflichtiges Programm oder Coaching zu kaufen. Denn gerade während der intensiven Beschäftigung mit der Planung und der Vorbereitung merkt man erst, ob man sich mit einem eigenen Podcast und der damit einhergehenden Verpflichtung auch wirklich wohl fühlt.

Ich möchte deshalb im Oktober eine siebenteilige Reihe von kostenlosen Webinaren durchführen, in der ich Schritt für Schritt durch die einzelnen Schritte der Planung, der Vorbereitung und des Starts eines eigenen Podcasts führe.

Außerdem wird jeder Teilnehmer die Gelegenheit haben, mir alle seine Fragen zu stellen, sodass kein Auge trocken bleibt… äh… kein Problem ungelöst.

In den sieben Webinaren widmen wir uns folgenden Themen:

  • Den eigenen Podcast planen
  • Den eigenen Podcast vorbereiten
  • Equipment und Software
  • Aufnahme einer Podcast-Folge
  • Die Aufnahme nachbearbeiten
  • Die fertige Folge hochladen
  • Den eigenen Podcast veröffentlichen

Ich habe das Thema in sieben Unterpunkte unterteilt, um die Webinardauer auf 45 Minuten zu beschränken und innerhalb dieser Zeit auch mehr Platz (und Geisteskraft!) für die Fragerunden aufzusparen. Sicher profitierst Du auch von den Fragen, die die anderen Teilnehmer haben. 🙂

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer zu einem Termin nicht teilnehmen kann, hat kein Problem: Ich werde Aufzeichnungen kostenlos per E-Mail nachreichen.

Ich bin mir sicher, Dir damit bestmöglich dabei zu helfen, Deinen eigenen Podcast zu starten. Falls Du mir helfen möchtest, informiere doch Deine Freunde über diese Webinar-Reihe, damit ich mir die Mühe für möglichst viele Leute mache und viele Menschen mit Interesse am Podcasten davon profitieren können.

Das erste Webinar findet übrigens am Dienstag, den 30.9., um 11:00 Uhr, statt.

Die weiteren Termine sind 2.10., 7.10., 9.10., 14.10., 16.10., 21.10., 23.10. – alle immer um 11 Uhr.

Den jeweiligen Link zum Live-Webinar verschicke ich rechtzeitig an alle angemeldeten Teilnehmer. Die Anmeldung erfolgt beim PodcastCamp, trage einfach Deine Mailadresse ein. Wenn Du mir dort bereits Deine Mailadresse anvertraut hast, brauchst Du nichts weiter zu tun. Du wirst automatisch mit allen anderen Lesern dort informiert.

Übrigens, wenn Du das hier nach dem 1. Oktober liest, kein Problem. Du kannst Dir beim PodcastCamp die kostenlose Webinar-Reihe später auch als Videoserie anfordern. Das sind die Aufzeichnungen der Live-Webinare.

Alles, was der erfolgreiche Podcaster braucht

Ich möchte jetzt noch gerne vorstellen, was es im Mitgliederbereich alles zu entdecken geben wird.

Mir sind dabei vor allem zwei Dinge wichtig. Die beiden folgenden Punkte sind meiner Meinung nach auch die beiden wichtigsten Voraussetzungen, um dauerhaft erfolgreich zu podcasten:

1. Netzwerk

Als ich in 2013 mit meinem Podcast frisch, motiviert und ausgeruht gestartet bin, da viel mir alles leicht. Wirklich, alles. Mit der Zeit aber wird Podcasten zur Routine, insbesondere dann, wenn man die Nachbearbeitung selbst erledigt.

Hätte ich mir nicht mit der Zeit einen Freundeskreis von anderen Podcastern aufgebaut, mit denen ich mein “Schicksal” teilen kann, dann wäre mein Podcast heute vielleicht nicht mehr aktiv. Mit Sicherheit aber wäre er nicht so erfolgreich. Ich verdanke meinem Freundeskreis innerhalb der Szene also eine ganze Menge.

Diese Erfahrung hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, ein Netzwerk zu haben, mit dem man Probleme, Fragen, Sorgen – aber eben auch Erfolge und Ideen auf direktem, persönlichen Wege teilen kann.

Mein erstes Ziel mit dem Mitgliederbereich ist es deshalb, Dir als Mitglied bestmöglich zu helfen, Dein eigenes Netzwerk innerhalb der Szene auf- und auszubauen.

Dazu werden sicher auch die Jahrestreffen beitragen, zu denen ich alle Mitglieder einladen werde.

2. Best Practice

Meine Güte, ich muss bei der Erinnerung immer noch lächeln.

Wie wenig Verständnis für die Technik ich damals hatte, als ich meine ersten Folgen aufgenommen habe. Und wie oft ich mit der Nachbearbeitung nach einer Stunde oder mehr Arbeit nochmal neu anfangen musste, einfach weil ich eine Einstellung falsch gewählt hatte…. Ich kann viele Geschichten von Zeitverschwendung aus meiner Anfangszeit erzählen. Heute ist mein Prozess wohldurchdacht und ich füge regelmäßig neue Verbesserungen durch.

Erst in der Rückschau ist mir deutlich geworden, wie wichtig der Zugang zur Best Practice der Szene ist. Mein zweites Ziel wird sein, regelmäßig die besten Strategien, auf die ich stoße, für die Mitglieder zusammenzutragen. So kann jeder die Verbesserungen selbst übernehmen, die ihm wichtig sind. Mit der Zeit dürfte dann der Arbeitsaufwand am eigenen Podcast immer geringer werden. Und Zeit, die ist für Selbständige ja unbezahlbar wertvoll, nicht wahr?

Kurz gesagt: Ohne Netzwerk und Zugang zu den besten Tipps wird Dein Podcast ein ewiger Kampf ums Überleben sein.

Neben diesen beiden wichtigen Elementen, dem Ausbau Deines Netzwerks innerhalb der deutschen Podcast-Szene und dem ständigen Ausbau der Bibliothek mit Praxistipps, wird es aber auch die folgenden Dinge im Mitgliederbereich geben:

Zugang zum Basiskurs (für Podcast-Starter)

Wenn Du noch keinen eigenen Podcast hast, dann zeige ich Dir im Basiskurs, wie Du das Schritte für Schritt ohne großartige technische Vorkenntnisse realisieren kannst. Du kannst alles in Ruhe, in Deinem Tempo, abarbeiten.

Experten-Interviews

Ich werde regelmäßig Interviews mit anderen Podcastern führen und ihnen ihre besten Tipps und Strategien für Dich entlocken. So hast Du von Beginn an einen großartigen Fundus an hervorragenden Möglichkeiten, Deinen Podcast immer erfolgreicher zu machen.

Webinare

Einmal im Monat werden wir ein Thema, das für Podcaster relevant ist, gemeinsam vertiefen. Natürlich gibt es dann immer die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen und beantwortet zu bekommen. Auch die Fragen der anderen Mitglieder dürften Dich auf wichtige Dinge aufmerksam machen, die Du aus diesen Blickwinkeln vielleicht noch nicht durchdacht hast. Sofern mehrere Themen im Trend liegen versuche ich, die Mitglieder selbst bestimmen zu lassen, was Thema im jeweiligen Webinar sein wird.

Lösungen für spezielle Probleme

Von Zeit zu Zeit stoße ich auf weniger beachtete Probleme und Herausforderungen, die jeden Podcaster irgendwann erreichen. Ich finde, es wäre gut, diese in einer Art “Bibliothek” geordnet abzuarbeiten, sodass immer weniger Hürden für das erfolgreiche Podcasten bestehen.

Privates Forum

Es wird ein privates Forum geben, wo sich die Teilnehmer untereinander vernetzen können. Das ist nicht nur gut, um als Interviewgast in anderer Leute Podcast eingeladen zu werden, sondern auch um sich gegenseitig zu motivieren und selbst motiviert zu bleiben.

Nicht selten ist ein Problem, das einem wie ein riesiger Elefant vorkommt, der sich nicht bewegen lässt, plötzlich klein wie eine Mücke. Ähnlich dem bekannten Sprichwort, nur umgekehrt.

Und natürlich werde ich auch im Forum aktiv sein und helfen, wo immer ich meine, eine Diskussion unter Mitgliedern mit meiner Meinung und Expertise aufwerten zu können.

Außerdem bin ich mir sicher, dass Du als Teilnehmer im Forum einige sehr bekannte Größen der deutschen Podcaster-Szene kennenlernen kannst. Mehr will ich dazu aber jetzt noch nicht verraten. 🙂

Tools

Die Technik und die verfügbare Software entwickeln sich ständig weiter. Ich werde regelmäßig in einer Liste die besten und wichtigsten Tools, Ressourcen, Kurse und sonstigen Hilfsmittel notieren, um jedem Mitglied schnell und leicht die optimalen Voraussetzungen zu verschaffen.

Einzel-Coaching

Trotz all der inhalte, Goodies, Strategien, Tipps und Möglichkeiten, mit anderen Podcastern direkt zu sprechen gibt es manchmal die Situation, eine Herausforderung doch nicht alleine meistern zu können. Den Mitgliedern im Mitgliederbereich steht die Möglichkeit offen, zu vergünstigten Konditionen mit mir direkt, 1-zu-1, zusammenzuarbeiten.

Puhhh… wow… da ist aber viel drin, finde ich.

Vielleicht aber fragst Du Dich, ob meine Lehrmaterialien leicht anwendbar sind… Nun, wie Du vielleicht in einem meiner Geschäftsberichte gelesen hast, habe ich inzwischen der ersten Gruppe von Teilnehmern bei Ihrem Podcast-Projekt helfen können. Einer davon mischte bereits kurze Zeit nach seinem Beitritt erfolgreich bei iTunes mit. Ich denke, das belegt, dass man sich mit meiner Hilfe sehr schnell einarbeiten kann.

Was die Mitgliedschaft kostet

Wenn man bedenkt, dass alleine die Inhalte des Basiskurses anderswo gerne bis zu 1.000,- Euro kosten, ist mein Angebot sicherlich sehr fair gepreist.

Das reguläre Investment für die Mitgliedschaft im Camp wird zum Start EUR 67,- netto pro Monat betragen. Darin enthalten sind alle die Dinge, die ich oben so schön sortiert aufgelistet habe. Los geht es voraussichtlich im Dezember, vielleicht auch erst im Januar. Aber es gibt auch eine Möglichkeit, schneller loszulegen…

Denn ich habe vor, Anfang Oktober mit einer kleinen Gruppe schon vorher zu arbeiten. Denen erlaube ich mir, einen vergünstigten Einstiegspreis zu offerieren. Die ersten 50 Mitglieder zahlen daher lediglich EUR 47,- netto im Monat. Und diesen Preisrabatt behalten sie solange sie wollen, nämlich für die gesamte Dauer ihrer Mitgliedschaft.

Wenn Du mit dabei bist, verpflichtest Du Dich über den Beitrag hinaus übrigens zu nichts. Es gibt keinerlei Bindefristen für Deine Mitgliedschaft. Du kannst jederzeit kündigen und wirst danach keine weiteren Kosten mehr in Rechnung gestellt bekommen. Ich denke, das findest Du sicher fair.

Wie gesagt, die Teilnehmerzahl ist zunächst auf 50 beschränkt, weil ich die Zeit brauche, mit jedem das kostenlose Einstiegs-Coaching durchzuführen. (Siehe Bonus 1 weiter unten.) Wenn Du also auch noch diesen Herbst mit Deinem Podcast starten willst, verpasse nicht den Anmeldezeitraum.

Wenn es wieder losgeht, informiere ich als erste die, die sich beim PodcastCamp registriert haben. Trage also dort Deine E-Mail-Adresse ein.

Die Mitgliedschaft kann monatsweise, aber auch jahresweise bezogen werden. Die Jahresmitgliedschaft ist vergünstigt, das heißt, man bekomt 12 Monate zum Preis von 10.

Und das Beste… ich übernehme das Risiko!

Natürlich kann es trotz all meiner Bemühungen um Deinen Erfolg als Podcaster sein, dass Du nicht zufrieden bist mit dem, was Du im internen Bereich mitbekommst und erfährst. Innerhalb von 30 Tagen nach Deinem Beitritt musst Du Dich dann nur kurz bei mir melden und ich storniere Deine Mitgliedschaft und zahle Dir Dein komplettes Investment zurück. Versprochen!

Bonus 1: Einstiegs-Coaching

Wenn Du zu den ersten 50 Teilnehmern gehörst und Dich für die Jahresmitgliedschaft entscheidest, dann verabreden wir uns für ein 45-minütiges Einzel-Coaching. Darin sollten wir doch ein oder zwei große Probleme, vor denen Du im Moment stehst, gemeinsam lösen können, oder? Ich finde also, das ist ein schönes, nettes Goodie, was ich sozusagen als Dankeschön für Dein Vertrauen in meine Arbeit “oben drauf lege”…

Bonus 2: Mastermind & Get Together

Außerdem wird es ein jährliches Meeting aller Mitglieder geben. Die Mitglieder mit Jahresmitgliedschaft werden dazu kostenfrei eingeladen.

Ich finde, das sind zwei sehr gute Gründe, sich für die Jahresmitgliedschaft zu entscheiden.

Wenn Du gerne Podcasts hörst oder mir einfach nur helfen möchtest, dann teile diesen Beitrag doch unter Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken. 🙂 Ich danke Dir sehr dafür.

Deine Meinung ist gefragt

Ich möchte Dich bitten, mir einen Kommentar zu hinterlassen und mir darin Deine beiden größten Probleme zu nennen, die Dich bis heute davon abgehalten haben, Deinen eigenen Podcast zu starten. Egal, was es ist, ich würde mich freuen, Dir dazu Lösungsvorschläge unterbreiten zu dürfen. Also, leg los, schreib es einfach weiter unten auf.

Einladung zum kostenlosen Online-Workshop