fbpx

Mit diesem Beitrag möchte ich zunächst alle neuen Leserinnen und Leser begrüßen, die seit letzter Woche mit dabei sind.

Letzte Woche hatten ein paar Freunde und ich 8 wertvolle Ressourcen für Deinen Erfolg im Internet verschenkt – und dadurch darf ich nun viele neue, interessante Menschen hier begrüßen.

Die Aktion ist leider jetzt vorbei. Allerdings kannst Du immer noch von meinen 7 Freunden lernen und Dir ihre besten Marketing-Strategien herunterladen.

Kommen wir jetzt zum heutigen Geschäftsbericht…

Für alle, die neu sind: Einmal im Monat fasse ich in meinem Blog zusammen, wie ich mein Business im vergangenen Monat weiterentwickelt habe, um Dich zu inspirieren, auch Deines besser zu machen. Hier kannst Du mehr Hintergründe dazu lesen.

Folgerichtig hier und heute also mein Bericht zu Oktober.

Am meisten aber freuen würde mich, wenn Du unten im Kommentarfeld die Gelegenheit nutzt, Deine Resultate und Ziele mit anderen Solo-Unternehmern hier zu teilen. Glaub mir, das hilft sehr dabei, auch wirklich diszipliniert daran zu arbeiten. 🙂

WICHTIGE EREIGNISSE

Der Oktober stand ganz im Zeichen der Webinar-Reihe zum Thema Podcasten. Insgesamt über 100 Teilnehmer haben mit mir 4 Wochen lang, zweimal die Woche, an ihrem eigenen Podcast gearbeitet.

Besonders erfreut zu hören hat es mich, dass die ersten Teilnehmer der Reihe bereits mit ihren Audio-Beiträgen bei iTunes und Stitcher gestartet sind.

(Ich drücke Euch die Daumen, ihr Neu-Podcaster!)

SYSTEMATISIERUNG

Ich habe von meinen treuen Lesern und Podcast-Hörern in den letzten Wochen sehr oft gehört, dass ich mich hier noch stärker auf das Wie, also die Methoden hinter einem funktionierenden Online Business, konzentrieren möge.

Damit ich es mir zeitlich erlauben kann, zukünftig noch tiefer in dieses Thema mit Dir einzusteigen, habe ich meine Content-Produktion etwas weiter professionalisiert. Ich habe einen Redaktionsplan installiert, der mir von nun an hilft, jederzeit auch weit im Voraus meine Inhalte zu kreieren, zu planen und zu realisieren.

Dabei behilflich ist mir Markus Cerenak gewesen, der mir netterweise gezeigt hat, wie sein Redaktionsplan funktioniert.

Falls Du also in Zukunft hier noch öfter neue Inhalte finden solltest, dann weißt Du ja, dass es funktioniert hat. 🙂

Und wenn Du übrigens selbst kostenlosen Content für Deine Wunschkunden online produzierst, dann solltest Du Dir das kommende Wochenende freihalten, um selbst einen solchen Redaktionsplan aufzustellen. Es erleichtert Dir das Leben ungemein.

Und dieser Beitrag könnte es Dir leichter machen.

LEARNING: Perfektionismus ist gar nicht gewünscht

Meine Güte! Was hatte ich für einen Bammel vor den vier Wochen und 8 Webinaren… Puuh! Vor allem hatte ich Sorge, dass meine Inhalte nicht akzeptiert und für nicht gut befunden werden könnten. Was für ein Irrtum!

Das ist zum Beispiel ein Feedback eines der Teilnehmer:

Hallo Christian,
vielen Dank für Dein Podcast-Camp!! Es hat mich genau zum richtigen Zeitpunkt gefunden, kurz nachdem ich meine Entscheidung einen Podcast zu starten gefällt hatte. Deine Vorarbeit hier hat mir richtig viel Zeit gespart, Deine Tipps waren sehr präzise und gut umsetzbar. Dadurch ist die Vorbereitungszeit sehr überschaubar geworden und das Resultat konnte gestern live gehen: http://www.leben-fuehren.de
Habe Dich bereits mehrfach weiter empfohlen, vielen Dank!!!
Olaf Dammann

Im Nachhinein komisch, dass ich mir immer solche Sorgen mache, ob meine Inhalte gut ankommen, oder?

Grund genug hätte ich gehabt, ist doch (wie immer!) ein bißchen was schief gelaufen:
Manchmal klappte die Ton-Übertragung nicht….
Manchmal hatten einige Teilnehmer nicht rechtzeitig die Links von meiner E-Mail-Marketing-Software gesendet bekommen…

Aber das alles war kein Grund für die Teilnehmer, nicht doch zum selbst gesteckten Ziel zu kommen.

Mein Fazit?

Wahrscheinlich ist das eine der zutiefst menschlichen Sorgen – nämlich die Angst vor Zurückweisung. Um ehrlich zu sein, ich habe diese Sorge eigentlich immer bei neuen Projekten.

Umso froher bin ich, dass mir auch die Webinar-Reihe gezeigt hat, dass meine Inhalte nützlich sind und es eben nicht selbstverständlich ist, was man an Fachwissen alles aufgebaut hat.

Inzwischen wird mir klarer und klarer: Deine Leser und Podcast-Hörer wollen gar nicht, dass Du perfekt bist. Denn dann müssten sie ja in den Spiegel schauen und sich fragen, warum sie selbst nicht perfekt sind. Und das will ja kein Unterbewusstsein.

Wer also den perfekten Auftritt sucht, der dürfte es schwerer haben als derjenige, der auch mal einen Tipppfehler in seinen Blogposts stehen lässt. 🙂

Ich kann Dir also nur aufmunternd zurufen, einfach loszulegen mit der Vermarktung Deines Fachwissens im Internet.

MEINE UND DEINE PLÄNE

Das großartige Feedback in der Webinar-Reihe hat mich motiviert, die Inhalte auch anderen Interessenten zur Verfügung zu stellen.

Ich will im November also letzte Hand anlegen, die Webinar-Reihe als kompaktes Training zu erstellen und es dem Podcast-Starter Kit beizulegen, das Du kostenlos anfordern kannst. Spätestens im Dezember dann soll nämlich das PodcastCamp wieder seine Tore für neue ambitionierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer öffnen!

Nun, jetzt aber rüber zu Dir: Welche Pläne hast Du für den Dezember? Welche Ziele hast Du im Oktober erreicht?

Einladung zum kostenlosen Online-Workshop