Marit Alke macht derzeit eine sehr interessante “Transformation” von der Weiterbildungsexpertin zur Online-Produkte-Unternehmerin durch – Coachingprodukte entwickeln ist dazu eine tolle Idee.

Sie bietet Trainern und Coaches an, in einem online-gestützten Workshop ein eigenes online-gestütztes Coachingprogramm zu entwickeln. Im Grunde handelt es sich bei einem Coachingprogramm um eine Mischform aus Live-Workshops, 1-zu-1-Coaching und reinen Selbstlernphasen in einem privaten Online-Mitgliederbereich. Ein Coachingprogramm funktioniert also ähnlich wie ein Onlinekurs, nimmt dem Trainer oder Coach aber nur einen Teil der Arbeit ab.

Ich habe sie eingeladen, weil sie sehr viel wertvolles Hintergrundwissen beitragen kann, wie Sie aus Ihrem Blog oder Ihrer gut besuchten Webseite eine Internet-Immobilie machen können.

Aber natürlich erfahren wir auch mehr zu Marits persönlichen Plänen.

Marit und ich benutzen übrigens in vielen Fällen dieselben Ressourcen, weshalb diese Seite vielleicht auch interessant für Sie ist.

Kontaktieren Sie Marit Alke bei Xing, besuchen Sie sie auf ihrer Webseite Coachingprodukte entwickeln oder schauen Sie sich ihr erstes Coachingprogramm an.

Coachingprodukte entwickeln – darüber sprechen wir:

  • Wieso Marit begonnen hat, mit einem Online-Konzept auch den Markt der Selbstzahler zu bearbeiten
  • Welche Erfahrungen sie mit den sogenannten Internet Marketern gemacht hat
  • Wie ein eigenes Online-Produkt den Inhabern viele neue persönliche Freiheiten bietet
  • Wie das Starten eines Blogs überraschend viele neue Kontakte bringt
  • Warum Marit sich nicht vorstellen kann, das die Konzepte von Tim Ferriss zu Anfang für sie funktioniert hätten
  • Wieso sie immer noch nicht akzeptieren kann, welches Gefühl ihr Online-Produkt ihr vermittelt
  • Wie Sie sich vorher die nötige Reputation aufgebaut hat

Da wir so viel Input zum Thema Onlinekurs zusammengetragen haben, habe ich mir erlaubt, ihren Tool-Tipp und ihre Buchempfehlung herauszuschneiden. Sie hat WordPress als Tool empfohlen und als Buch-Tipp das Buch von Svenja Hofert – Slow Grow genannt

Ich fand an diesem Gespräch besonders toll, dass Marit ganz offensichtlich meine Philosophie einer eigenen Internet-Immobilie teilt.

Der Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem nicht-erfolgreichen Unternehmer ist…

Es könnte an den Glaubenssätzen liegen, die einem im Weg stehen. Das wichtigstes Prinzip ist auf jeden Fall, es auszuprobieren. Der Ausgleich erfolgt dann über die richtige Erwartungshaltung.

Meine Frage an Sie

Bieten Sie schon einen Onlinekurs oder ein Coachingprogramm an? Wenn nein, was hat Sie bis jetzt davon abgehalten?