4 Arbeitszeithebel eines Podcasts

Marketing-Automatisierung - Arbeitszeithebel

Schaue ich in die Statistik, dann müsste ich jeden Nachmittag total erschöpft am Boden liegen.

Der Grund ist vordergründig ganz klar: Ich habe auch letzten Monat wieder mehrere tausend Stunden lang zu Menschen meiner Zielgruppe gesprochen.

Ich liege aber nicht am Boden. Ich bin auch nicht erschöpfter als sonst.

Mein Trick?

Kein Trick.

Ich spreche zwar persönlich zu mehreren Tausend Menschen jeden Monat, aber ich spreche nicht “live”.

  • Ich stehe nicht auf einer Bühne und schaue in ein Meer von Augenpaaren
  • Ich rufe nicht alle 2 Minuten jemanden an
  • Ich stelle mich nicht in die Einkaufsstraße und rede auf jeden ein, der vorbeikommt

Ich… nun ja… podcaste.

Als ich auf diese innovative Werbeform gestoßen bin, war mir schlagartig klar, dass ein Podcast eine riesiger Wettbewerbsvorteil in der Neukundengewinnung ist.

Aber das steht auf einem anderen Blatt… beziehungsweise auf einer anderen Webseite.

Mit der Zeit dann realisierte ich, dass in eigenen Audio-Beiträgen noch ein weiterer wichtiger Vorteil liegt. Und davon will ich Dir heute mehr erzählen.

Wie die Arbeitszeithebel wirken…

Ich podcaste nun gut 15 Monate lang und habe inzwischen schon viele Stunden Audio-Beiträge kostenlos auf meiner Webseite veröffentlicht.

Außerdem habe ich meine Inhalte bei verschiedenen Podcast-Plattformen wie iTunes und Stitcher “eingespeist”.

Übrigens, wie das technisch geht, erfährst Du nächste Woche im Podcast. Am besten abonnierst Du ihn auf Deinem Apple-Gerät oder mit allen anderen Betriebssystemen hier.

Meine Hörer finden meinen Podcast und damit mich also nicht nur auf christiangursky.com, sondern auch über spezielle Web-Angebote, die selbst wiederum Podcast-Fans anlocken. Unter dem Strich hören derzeit also ungefähr 9-mal mehr Menschen meinen Podcast als ich Blog-Leser habe.

Merke: Ein Podcast gibt Deiner Botschaft mehr Reichweite.

Das Schöne ist aber nicht, dass ich mehr Menschen erreiche.

Das Schöne ist, dass ich diese Menschen automatisiert erreiche.

Denn rund um den Globus können Menschen meine Audio-Beiträge kostenlos anhören und herunterladen. Sie können meinen Content dann hören, wenn sie Zeit dafür haben. Ich muss nichts mehr dafür tun – meine Webseite und mein Server, auf dem die Audio-Beiträge gespeichert sind, erledigen den Job für mich automatisch.

Für meine Hörer ist das total cool, denn:

  1. Sie müssen nicht zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein, um meinen Vortrag zu hören.
  2. Sie müssen nicht zu einer bestimmten Zeit ans Telefon gehen, wenn ich sie anrufe.
  3. Sie müssen nicht mit Einkaufstüten vollgepackt in der Einkaufsstraße stehen bleiben, um mir zuzuhören.

Anders formuliert: Mein Podcast passt sich an ihren Terminkalender an. Ich zwinge meine Inhalte niemanden auf.

Merke: Ein Podcast wird nicht als Werbung wahrgenommen, weil man ihn freiwillig konsumiert.

Sicherlich siehst Du jetzt, wieso ich zu mehreren Tausend Menschen jeden Monat sprechen kann und eben gerade nicht wie ein Telefonverkäufer oder Außendienstmitarbeiter abends total ausgelaugt auf der Couch liegen muss.

Warum aber funktioniert die Akquise auf diesem Weg so gut?

Gute Frage!

Hier also

…4 Dinge, die Du darüber unbedingt wissen solltest

In den nächsten paar Lese-Minuten will ich mit Dir näher über diese 4 Vorteile sprechen, die ein Podcaster für sich realisiert. Diese sind:

  1. Expertenpositionierung
  2. Zeit- und Ortsunabhängigkeit
  3. Direkter Zugang zur Zielgruppe
  4. Langfristiger Vermögensaufbau

Ich bin gespannt, ob einer davon auch Dich inspiriert. Lass es mich bitte im Kommentar wissen, ob etwas auf Dich zutrifft.

Expertenpositionierung

Ein Podcaster veröffentlicht wertvolle und nützliche Inhalte. Aber diese Inhalte sind nicht einfach so lose und zusammenhangslos zusammengestellt. Sondern der erfolgreiche Podcaster orientiert sich dabei an einer bestimmten Zielgruppe, besser: an einem Wunschkunden vor seinem inneren Auge.

Er fragt sich, das diesen Wunschkunden bewegt, motiviert und vor welchen Herausforderungen dieser steht. Und genau diese Fragestellungen münzt er in seinen Content um.

Produziert er diese Inhalte nun auch noch in einer verlässlichen Regelmäßigkeit, beginnt der Hörer ihn als Experten zu sehen.

Denn der erfolgreiche Podcaster bietet einen harmonischen Dreiklang aus Nutzwert, Einfühlungsvermögen und Verlässlichkeit.

Ein Podcast hilft Dir also dabei, ein gefragter Experte in Deiner Nische zu werden.

Zeit- und Ortsunabhängigkeit

Wie schon weiter oben festgestellt, steht Dein Podcast zum Anhören parat, wenn Dein Wunschkunde ihn sich anhören will.

Dein Podcast ist geduldig.

Bildlich gesprochen wartet er vor der Büro- oder Haustür Deines Wunschkunden, bis dieser ihn hereinlässt. Dein Podcast wartet dort, egal ob es regnet oder schneit und egal ob Dein Hörer und Wunschkunde gerade geschäftlich in Asien unterwegs ist, am Lake Michigan Fischen ist oder neben mir beim BVB im Stadion sitzt.

Du – der Podcaster – musst nicht vor Ort sein. Und Du hast frei verfügbare Zeit. Du könntest mit einem Podcast also ein digitaler Nomade werden und um die Welt reisen, denn Deine Akquise ist losgelöst von zeitlichen und örtlichen Restriktionen.

Erzähl das mal einem Außendienstler, der jedes Jahr 80.000 Kilometer lang auf seinem Popo im Dienstwagen sitzt…

Der wird dann vielleicht auch einen Verkaufstrichter im Internet haben wollen. Du kannst ihm dann ja diesen Beitrag zeigen.

Direkter Zugang zur Zielgruppe

Maik Pfingsten hat es mal kalkuliert. Er hat kalkuliert, wieviel Zeit es Dich und mich kostet, wenn wir uns regelmäßig auf Networking Events tummeln – um neue Kontakte und potenzielle Kunden kennenzulernen.

Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, mit Maik zu sprechen und diese Kalkulation noch ein wenig zu erweitern.

Maik und ich sind uns sicher – Podcasten rechnet sich.

Mach doch mal selbst die Rechnung auf und bedenke dabei diese drei Kalkulations-Ebenen:

  • Umsatz: Dein Podcast bewegt sich innerhalb der verschiedenen Podcast-Plattformen und durch die sozialen Medien – und geht dorthin, wo sich Deine Zielgruppe aufhält.
  • Kosten: Er benutzt dazu keinen Dienstwagen, sondern die Likes und Shares Deiner Hörer sowie die von Dir eingetragenen Keywords, nach denen Deine Wunschkunden suchen.
  • Freizeit: Du als Podcaster könntest Dir den Abend also auch mal freihalten und mit Deinen Kinden spielen – oder mit ihnen telefonieren, wenn sie schon zu alt für Klötzchen und Brettspiele sein sollten.

Und solltest Du doch mal wieder auf einem Networking Event sein (ich sage ja nicht, dass Du das nicht mehr tun solltest!), dann lass Dir einfach das Smartphone Deines Gesprächspartners geben und abonniere ihm Deinen Podcast. Dann hat er Dich auch nach dem Event noch im Ohr und regelmäßig in guter Erinnerung.

Langfristiger Vermögensaufbau

Durch die Regelmäßigkeit Deiner Veröffentlichungen entsteht Schritt für Schritt eine Art Wissens-Archiv. Diese Sammlung wertvoller Inhalte ist meines Erachtens etwas, dass Du in deiner Bilanz aktivieren müsstest.

Warum? Nun, ich lege mal das HGB etwas freier aus…: Dein Podcast hilft nicht nur heute, sondern auch in Zukunft bei der Akquise und Pflege neuer Kunden und ist damit etwas, das direkt zum Umsatz beiträgt.

Also ist es folgerichtig ein Vermögenswert.

Dir ist der Gedanke noch nicht ganz klar? Kein Problem, ich habe das Thema mal unter der Bezeichnung Internet-Immobilie detailliert beleuchtet. Höre es Dir jetzt an.

Dein Podcast beschleunigt Dein Wachstum – so wie Du es benötigst

Du kennst jetzt also vier Arbeitszeithebel, die mein Podcast mir verschafft.

Ich möchte aber, dass auch Du diese Hebel für Dich nutzen kannst. Auch dann, wenn Du gerade anderen Herausforderungen als ich gegenüberstehst.

Je nachdem, an welcher Baustelle in Deinem Busines Du gerade arbeitest… Dein Podcast kann hier helfen.

Alles, was Du tun musst, ist, die Handlungsaufforderung, die Du in der Verabschiedung der einzelnen Episoden an Deine Hörer richtest, entsprechend zu variieren.

  • Willst Du also mehr Likes, Shares, Tweets und Fans… dann bitte Deine Hörer genau darum.
  • Willst Du mehr Umsatz im nächsten Monat… dann wiederhole die Vorteile, die Dein Hörer hat, wenn er Dein Freebie auf Deiner Webseite herunterlädt. Vorausgesetzt, Du hast Dein E-Mail-Marketing ordentlich aufgesetzt.
  • Willst Du mehr Hörer für Deinen Podcast… dann schenke Deinen Hörern etwas im Gegenzug für die Bewertung Deines Podcasts. So wie ich.

Vergiss dabei nicht: Deine Hörer sind Dir dankbar, dass Du regelmäßig nützliche Inhalte veröffentlichst.

Sie warten wahrscheinlich nur auf eine Gelegenheit, Dir mit ihrer Unterstützung dafür etwas zurückzugeben.

Hol Dir den Info-Kurs, wie Audio-Marketing funktioniert

Ich habe einen ausführlichen und kostenfreien Trainings-Kurs produziert, der Dir im Detail zeigt, wie ein Podcast als Marketing-Instrument funktioniert. Danach kannst Du gut informiert und fundiert entscheiden, ob Du selbst einen Podcast starten möchtest.

Klicke hier und fordere das Training an.

Sag uns Deine Meinung

Ich habe hier die vier Arbeitszeithebel genannt, die mir am wichtigsten erscheinen. Meine Frage an Dich: Welche Arbeitszeithebel siehst Du noch?

Einladung zum kostenlosen Online-Workshop

Verdoppele Deine Verkäufe, indem Du jedem Kontakt zur richtigen Zeit die richtige E-Mails sendest. Klicke hier, um bei diesem tollen Event dabei zu sein.

Tagging-Workshop

Du möchtest auf seriöse Weise online neue Kunden gewinnen?

Ich stelle Dir gerne mein erprobtes Marketing-System zur Verfügung. Am einfachsten finden wir heraus, ob wir miteinander arbeiten wollen, wenn Du Dir einen kostenlosen Termin für ein Beratungs-Gespräch reservierst. Klicke jetzt einfach auf den folgenden Link:

Hier kannst Du das Kennenlern-Gespräch verabreden.

sign

Der Artikel hat dir gefallen? sag es weiter ...

img-ebook

25 erprobte Tools, um mit weniger Arbeit mehr zu verdienen!

Hol dir meinen Kostenlosen Ratgeber mit den 25 wichtigsten Tools und du erfährst, welche Tools Dir richtig viel Arbeit abnehmen.

Ja, will ich haben

4 Kommentare - sei der nächste!

  • Hallo Christian,

    ich bin immer froh, dass du mir hin und wieder die Betriebswirtschaftsbrille aufsetzt und mich in dem bestätigst, was ich tue.
    Vielen Dank für den wirklich wertvollen Artikel!

    Grüße,

    Gordon

  • Hallo Christian, danke für diesen wertvollen Artikel, in dem du deine Erfahrungen mit anderen teilst. Ich habe zwar noch nicht mit Podcasts begonnen – aber mit dem Wissensaufbau 🙂 Den verbreite ich gerade in Artikeln und bei meinen Kunden. Ich freue mich, wieder von Dir zu hören. Weiterhin viel Erfolg 🙂 Cornelia

    • von Christian Gursky

      Hallo Cornelia,

      vielen Dank für die netten Worte. Ich freue mich, dass Du den Podcasts in Deinem Netzwerk den Boden bereitest. 🙂

      Freue mich auch, dass Du hier mit dabei bist.

      Beste Grüße
      Christian

Schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Christiangurksy.com · Impressum & Datenschutz · AGB

Mach früher Feierabend - 25 erprobte Tools, um mit weniger Arbeit mehr zu verdienen

Einfach deine E-Mail Adresse einfügen und ich schicke dir die Liste sofort in deinen Posteingang.